Wirtschaftsnachrichten – Tagesgeld in aller Munde

25.05.2012 admin Tagesgeld 1 Kommentar

Ein Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto, über das der Kontoinhaber jederzeit die volle Verfügung besitzt. Heutzutage gibt es kaum noch Banken, die solche Tagesgeldkonten nicht anbieten. Wirtschaftsnachrichten berichten ständig über neue Angebote und verbesserte Anlagekonditionen.

Wirtschaftsnachrichten

© iStockphoto/Thinkstock

Das Thema Tagesgeld ist wirklich in aller Munde, denn überall wird dafür geworben. Mit ,,5% aufs Tagesgeld“ im Fernsehen oder mit anderen Prozentzahlen auf Plakaten oder in Zeitschriften. Vor allem Neukunden sollen mit lukrativen Zinssätzen gelockt werden. Beim Vergleich von verschiedenen Anbietern sollte man allerdings nicht ausschließlich auf die Höhe des Zinssatzes achten, sondern auch das Kleingedruckte lesen, wenn es um die Zinsgarantie und die Sicherheit der Einlagen geht. Denn nach Ablauf der Zinsgarantie hat die Bank das Recht, den Zinssatz ohne Ankündigung nach unten zu korrigieren.

Wirtschaftsnachrichten – EM Aktionen unter die Lupe genommen

Mit ,,Fußball-Europameisterschaft-Angeboten“ versuchen nicht nur Baumärkte und Elektronikkonzerne in diesem Jahr mit Schnäppchenpreisen zu werben. Auch die Allianz Bank bietet beispielsweise 1,5% Tagesgeldzinsen für Neukunden mit einer Garantie von sechs Monaten bis zu einem Betrag von 10.000 € an. Im Falle eines Europameisterschaftssiegs der deutschen Nationalmannschaft soll der Zinssatz auf 3,0% verdoppelt werden. Dieses Angebot klingt im ersten Moment sehr verlockend. Vergleicht man es allerdings mit dem Topzins von Cortal Consors, die 2,6% für die ersten 12 Monaten bei Einlagen bis zu 50.000 € anbieten, wird schnell deutlich, dass man ein hohes Risiko eingeht, um 0,4% höhere Zinsen zu erhalten. Dem steht ein Verlust von 1,1% bei einem Scheitern der Nationalmannschaft entgegen.

Angebote für Neueinsteiger

Dennoch gibt es für viele Anleger interessante Angebote. Das englische Finanzgroßunternehmen Barclays wirbt mit einem Tagesgeldzins von stets 1,0% über dem Leitzins. Die Bank of Scotland oder die ING Diba bieten ein Startguthaben in Höhe von 25-30 € bei der Neueröffnung eines Tagesgeldkontos an. Wirtschaftsnachrichten-Magazine präsentieren ständig neue Möglichkeiten, Geld optimal zu verzinsen.

 

1 Kommentare
  1. Charly sagt:

    Sehr informativer Beitrag. Hier schaue ich ganz sicher in Zukunft regelmäßiger vorbei.

Kommentar verfassen