Leitzins: Historischer Tiefstand

07.04.2009 admin Allgemein 2 Kommentare

Die Europäische Zentralbank hat kürzlich den Leitzins um weitere 0,25 Basispunkte auf 1,25% gesenkt. Durch den tiefsten Stand seit Einführung des Euro werden die Zinserträge bei Tagesgeldanlagen weiter in Mitleidenschaft gezogen.

Die Krise wütet immer stärker und erwirkt weltweit riesige Konjunkturpakete und drastische Zinssenkungen zur Belebung des Marktes und der Wirtschaft. In den USA hat die Federal Reserve den Leitzins praktisch auf 0% geschraubt, die britische und japanische Zentralbank steht jeweils kurz davor. In Europa sind Anleger, die nach wie vor auf Tagesgeldkonten setzen, mit den jetzigen 1,25% des Leitzinses also vergleichsweise noch gut bedient. Jedoch ist ungewiss, ob nicht auch die EZB zur Eindämmung der Rezession noch weitere Senkungen vornehmen wird.
Für den Anleger stellen dabei nicht nur die sinkenden Zinserträge eine potentielle Gefahr dar, sondern auch die Inflation. Momentan liegt die Inflationsrate zwar auf sehr niedrigen 0,6% – aber die Unsummen an Geldmitteln, die derzeit in den Markt gepumpt werden, werden nach der Krise nach Ansicht von Experten nicht schnell genug herausgezogen werden können. Dies könnte die Inflation ankurbeln.

Angesichts dieser unsicheren Verhältnisse stellt man sich als Anleger die Frage, wie man sein Geld am besten absichern kann. Tagesgeldkonten zu attraktiven Konditionen sind angesichts der Zinssenkungen momentan eher spärlich gesät, weswegen tendenziell zu Festgeld geraten wird.
Längere Laufzeiten garantieren höhere Zinsen, die dann unabhängig vom weiteren Verlauf der Krise sind. Die Finanzberatung FMH rät diesbezüglich in „Focus Money“ dazu, das Geld jetzt noch mindestens für ein Jahr anzulegen. So könnten noch feste Zinsen von bis zu 5% ausgenutzt werden.

2 Kommentare
  1. Thomas Krakowitz sagt:

    Stimmt, Tagesgeldkonten mit den bisherigen Zinsangeboten um die 5% werden mittlerweile nicht mehr angeboten. Ich habe aber z.B. ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland. Dort erhalte ich immer noch gute 3,8% Zinsen auf mein Tagesgeld und das ohne Mindesteinlage. Tagesgeld verspricht nicht immer die höchsten Zinsen, ist dafür aber eine vergleichsweise sichere Anlage.

  2. Timmy sagt:

    … so sieht das aus

Kommentar verfassen